ZDF Traumschiff verzaubert


Arbeiten wo andere Leute Urlaub machen? Dieser Wunschtraum vieler Menschen ist für den Zauberkünstler aus Berlin Arbeitsalltag. Alexander Merk ist Berufsmagier und regelmäßig als Stargast auf luxuriösen Kreuzfahrtschiffen auf den Weltmeeren unterwegs um die illustre Gästeschar mit seiner Kunst zu unterhalten. 

Anfang des Jahres war der Meistermagier mit der MS Amadea unterwegs. Los ging es auf den Bahamas, dann über die Ostküste Amerikas mit Overnight-Stopp in New York bis nach Halifax in Kanada.

Seit 2015 ist die MS Amadea Drehort der ZDF-Serie „Das Traumschiff“ und Alexander Merk sieht es als „großes Privileg“ an den schönsten Orten dieser Welt in dem ehrwürdigen Ambiente des legendären Kreuzfahrtschiffes auftreten zu dürfen. Die MS Amadea ist 92 m lang, 24,7 m breit und mit 29.008 BRZ vermessen. Der Tiefgang beträgt 6,5 m. Ausgestattet ist das Schiff mit 604 Betten in 317 Kabinen, davon 122 mit Balkon. Die Besatzung besteht aus ca. 300 Personen.

Für Alexander Merk war es eine „Ehre“ für die Rund 600 Gäste an Bord des bekannten Traumschiffes mit seiner Zaubershow im Auftrag der Reederei Phoenix Reisen aufzutreten. Auf der MS Amadea wird, so Merk, „noch die klassische Kreuzfahrt gepflegt und gelebt, da ist den Passagieren das Essen beim abendlichen Menü im Gourmet-Restaurant manchmal wichtiger als das passende Wetter im Hafen“. Die Bühne des Magiers ist die Traumschiff Showlounge die einen intimen Rahmen bietet, vergleichbar mit der Atmosphäre eines „kleinen gemütlichen Kleinkunsttheaters“ auf dem Festland. Im Gegensatz dazu steht sein Arbeitsplatz auf den großen Schiffen von AIDA oder TUI.  Auf der AIDAluna zum Beispiel kommen bis zu 1200 Unterhaltungshungrige Zuschauer zu seinen Shows an Bord des Schiffes.

Das Theatrium in der Mitte der AIDAluna ist das Herzstück des gigantischen Kreuzfahrtschiffes. Das Theatrium, welches sich über mehrere Decks erstreckt, ist das Zentrum einer Art Marktplatz mit riesiger Bühne, Bars und Cafes, die durch eine rund 400 Quadratmeter große Glasfläche mit Licht durchflutet werden. Die dortige Bühne ist technisch auf dem neusten Stand und mit LED-Wand, fahrbaren Bühnenelementen sowie modernster Showtechnik herrscht dort eher das Flair einer großen Konzert- oder Veranstaltungshalle. Die Auftritte in dem Hightech Theater auf hoher See haben aber eine große Besonderheit, denn bei Seegang wackeln nicht nur die Scheinwerfer, sondern auch Zuschauer und Zauberer. Unvergessen sei  ein „wackeliger Auftritt kurz vor den Azoren bei 6 Meter hohem Wellengang und Windstärke 8“ so der erfahrene Zauberkünstler, denn scheinbar noch nicht mal eine schwankende Bühne aus den Gleichgewicht zu bringen scheint.

In wenigen Wochen geht es für Alexander Merk für ein Gastspiel an Bord von „Mein Schiff 1“ der TUI-Flotte. Bei der Reise nach Norwegen, Spitzbergen und Island ist ganz sicher auch wieder mit Wellengang zu rechnen, so Merk der für diese Vorhersage keinen Blick in die Kristallkugel wagen muss. Sein Publikum werden die 1.924 Passagiere an Bord des Kreuzfahrtschiffes sein. Der Zauberkünstler hat aber sicher den schönsten Job von allen 780 Crew-Mitgliedern an Bord, denn als Gastkünstler auf einem Kreuzfahrtschiff genießt er den Komfort der den Gästen auch zuteil wird. Also ist arbeiten da wo andere Leute Urlaub machen, gar nicht schlimm, sondern ein echter „Traumjob“ lässt der Weltenbummler wissen. Bei 8 Restaurants, 12 Bars, 12.0000 m² Sonnendeck, Joggingstrecke, Pool und vielfältigen Spa- und Sportmöglichkeiten dürfte es in der Tat schlimmere Arbeitsplätze geben. Ahoi!

 

 





3 votes, average: 4,67 out of 53 votes, average: 4,67 out of 53 votes, average: 4,67 out of 53 votes, average: 4,67 out of 53 votes, average: 4,67 out of 5 (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...
  

Alexander Merk hat seine Aufgabe erfüllt – er hat Menschen in Staunen versetzt

  
Rhein-Zeitung – Christina Nover