Premiere des neuen Soloprogramms 


Premiere des neuen Soloprogramms "Zwischen Traum und Phantasie"

Sonntag, 7. Dezember, Mülheim an der Ruhr: Endlich war es soweit, die lang erwartete Premiere von Alexander Merk fand im Rahmen des Zaubertheaterfestivals im Theater an der Ruhr in Mülheim statt. Getreu dem Titel „Zwischen Traum und Phantasie“ entführte der junge Berliner Zauberkünstler das Publikum in seine ganz eigene Welt der Magie. 

18 Monate dauerte es von der ersten Idee bis zur Premiere. Aber das Soloprogramm ist nicht das Werk eines Einzelkämpfers, denn „meine Arbeit ist echtes Teamwork“ sagt Merk und bedankt sich bei seinem Regisseur Markus Zink und dem Texter Christoph Sökeland für die kreative Zusammenarbeit, denn „ohne die hätte ich dieses Programm so nicht auf die Bühne gebracht“. 

Am Ende der Vorstellung gab es frenetischen Applaus und das begeisterte Publikum nutze die Gelegenheit um das gemeinsame Erlebnis im Anschluss zu besprechen. So stand Alexander Merk noch lange im Theater-Foyer und erhielt viel Feedback. Nun wird das Programm an der ein oder anderen Stelle noch etwas verändert und dann geht es auf Tournee mit dem einzigartigem Balanceakt zwischen Zauberkunst, Schauspiel, Kabarett und Poesie.





0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Loading...
  

Mit viel Charme, bezaubernden Ideen und spitzer Zunge füllt er sein neues Programm „Hinters Licht geführt“ mit Leben.

  
a.tv – Angie Roß